Tuesday, June 19, 2007

New Universes

Well recently the developers of Pardus have opened 2 new universes tripling play time for some players and doubling it for others. The free second universe open to all is called Artemis and the premium universe (open to, you've guessed it - premium players!) is called Pegasus. It's nice the premium players get their own universes but the chats are fairly dead and the universe seems empty though I'm sure this will sort itself out soon.

There have been large stripmining problems in the tutorial most of which were resolved by allowing people to skip from lesson 5 for 24 hours though it caused some confusion for those who signed up later with another character wanting to skip!

Labels: , ,

Wednesday, August 30, 2006

Pause, mittelfristig [d]

Die Mischung aus Urlaub(en) und Prüfungsvorbereitung(en) ist ungesund für's bloggen. Und im Zweifelsfall gilt es erstmal den privaten Blog mit Inhalt füllen.

Will sagen: Schwer abzusehen, wann hier wieder wirklich was passiert... :(

Monday, August 14, 2006

Was Sie schon immer übers Hacken wissen wollten... [d]

...steht jetzt im Forum. Eine Sammlung aller Fakten, Zahlen und Hintergründe, die man über's Hacken kennen kann:

http://www.pardus.at/forum/index.php?showtopic=7993&st=0

Schöne Sache.

Saturday, August 12, 2006

Gedankenspiel [d]

Was wäre, wenn man kompletten Lesezugriff auf die Pardusdaten hätte? Also komplettes Wissen über alles, was das System beinhaltet. Was tun?

Auf Medusa- & Swarmling-Jagd gehen? Hidden Drug Stashs sammeln? Unversorgte MOs zerlegen? Sich durch die PM's bestimmter Mitspieler wühlen? Gewisse Alliance-Chats verfolgen? Nach neuen, bereits implementierten, aber noch nicht veröffenlichten Features suchen? Oder...?

Thursday, August 10, 2006

BOINC braucht Pardus-Teams! [d]

Erfahrungsgemäß gibt es unter Pardus-Spielern eine Vielzahl von Leute die den größten Teil des Tages (und/ oder der Nacht) online sind. Die Rechner laufen, während nur ein Bruchteil ihrer Leistung genutzt wird.

Warum also die Computer nicht sinnvoll beschäftigen? BOINC macht genau das. In der 'Nachfolge' von Seti@home entstanden, ist BOINC eine Plattform, die verteiltes Rechnen realisiert. Den Client lädt man sich herunter, wählt ein Projekt aus, für das man Berechnungen durchführen will, und lässt den Prozessor schwitzen, wenn man sonst nichts für ihn zu tun hat. Die Ergebnisse der Rechnerei helfen wahlweise bei der guten alten Suche nach Außerirdischen oder auch bei Klimamodellen, Kryptocodes, Proteinverbindungen, etc. Eine Vielzahl von wissenschaftlichen und gemeinnützigen Projekte stehen zur Auswahl.

Und weil alleine Rechnen nur halb so viel Spaß macht, kann man innerhalb der einzelnen Projekte Teams bilden. Für die Projekte SETI@home, World Community Grid und Climateprediction.net gibt es diese bereits, jeweils genannt 'PardusPilots'.

Wer also seinen Rechner auch was für die Rettung der Welt tun lassen will, zusammen mit anderen PardusPiloten:

1. BOINC-Software herunterladen und konfigurieren
2. Dem/n Team/s PardusPiloten beitreten
3. Losrechnen (lassen)

- BOINC-Homepage - mit Downloads, Infos und allem
- Übersicht über BOINC-Projekte
- Hintergrundinfos zu BOINC in der Wikipedia

Monday, August 07, 2006

...oder auch nicht [d]

Auch der PardusPilot kann irren:
"From: Baldur (Administrator) 2006/08/07 - 12:19:39
Subject: blog
(...)
Es ist nicht geplant dass wir das feature request forum je schließen. Eine "finale Version" bedeutet außerdem nicht dass es nie wieder developments geben wird. Daher ist genau das Gegenteil deiner Behauptungen wahr: Es ist absolut nicht "konsequent" oder "unvermeidbar" dass Pardus seine Attraktivität verliert.
"Final Version" ist in dem Sinn überhaupt ein irreführender Term.
"

Na dann... :)

Friday, August 04, 2006

Manches wird schlechter [d]

Was ist das beste Feature an Pardus? Das AP-basierte System, die Wirtschaftskreisläufe, das Skill-System? Für einige ist sicher der direkte Draht zu den Entwicklern, das Bug- und nicht zuletzt das Feature-Request-Forum wenn nicht das beste so doch zumindest eines der wichtigsten Features des Spiels.

Die Tatsache, dass man es in den letzten Jahren in einem wachsendem Universum mit ständigen Erweiterungen und Neuregelungen zu tun hatte, macht(e) ohne Zweifel einen großen Reiz von Pardus aus. Wenn man bemerkt, dass Ideen und Vorstellungen, die man einmal geäußert hat, später einen Weg ins Pardus-Universum finden und wenn man weiß, dass man tatsächlich einen gewissen Einfluss hat, auf die Richtung, in die sich das Spiel entwickelt, gibt das eine Ebene, die man in anderen Spielen so nicht findet.

Paradox an dieser Situation ist jedoch, dass sich sowohl die Spannung, die sich aus einer solch dynamischen Umgebung ergibt, wie auch die Bedeutung des eigenen Feedbacks wohl in dem Augenblick zumindest merklich an Bedeutung verlieren werden, wenn das Spiel 'fertig' ist.

Eine final version bedeutet - mehr oder weniger notwenig - ein Ende des Development-Threads und eine Schließung zumindest des Feature-Request-Forums. Es ist paradox, aber auch konsequent (und unvermeidbar), dass Pardus in dem Augenblick, da es 'fertig' ist, einen Teil seiner Attraktivität verliert.

Wednesday, August 02, 2006

Zwei Links ins Forum [d]

- Eine Sammlung von Advanced Pardus techniques, zusammengetragen im Trade Centre. Dedzy sammelt Tipps und Anleitungen - vor allem für Händler -, die so nicht im Manual stehen aber den einen oder anderen Blick wert sind.

- Eine Diskussion über Food-Preise: Was heißt 'billig' und was kann man gegen 'teuer' machen. Das Fazit ist wohl, dass es für eine funktionierende Wirtschaft zwischen M-Class-Planeten und Starbases Space Farms und/ oder Nebula Plants braucht. Je größer deren Dimension, desto besser.
(Wobei es natürlich wieder das alte Kooperations-Dilemma gibt: Wer die unprofitablen Gebäude baut, verzichtet praktisch auf einen Building Slot - der Gewinn liegt aber bei allen, oder auch nur bei den cleversten.)

Saturday, July 29, 2006

Metacontent: Online RSS-Reader [d]

Blogs und ähnliche Seiten bieten seit einiger Zeit einen besonderen Service: Einen RSS-Feed, über den man die Einträge (z.B. vom nuf, spreeblick oder kornecke), bzw. Nachrichten (etwa von tagesschau, telepolis oder mac-essentials) der Seiten abrufen kann ohne die eigentliche Seite zu besuchen.

Um diesen RSS-Feed auszulesen braucht es wiederum spezielle Tools. Firefox bringt einen solchen 'RSS-Reader' von Hause aus mit, außerdem gibt es unzählige (frei verfügbare) Programme, mit denen man die 'abonnierten' Neuigkeiten lesen kann.

Eine weitere Alternative sind Webseiten, die einem diese Sammlung der RSS-Feeds anbieten. Solche Onlineversionen der RSS-Reader haben den Vorteil, dass man sich keine zusätzliche Software installieren muss und sie von allen Rechnern mit allen Browsern zugänglich sind.

Auf zerbit.de gibt es eine Übersicht über verschiedene Online-Reader, die populärsten sind wohl Bloglines und der Google Reader. Die Anmeldung ist einfach und kostenlos, die Bedienung einfach.
Wer also verschiedene Seiten regelmäßig auf Neuigkeiten scannt, kann dies bequem erledigen lassen. Auch Seiten, auf denen Neueinträge eher selten oder unregelmäßig eintreffen, verliert man so nicht aus dem Auge. Nette Sache, das.

Thursday, July 27, 2006

Pardus-Core, Mysterium mit Zukunft [d]

Die Einführung des Exotic Crystal nährt die Spekulationen:
"It will get a use. Within some months."
Zweifellos ist damit die Einführung des Pardus-Core gemeint. Dieser zwölfte und letzte Teil des Pardus-Universum wird zweifellos einige Besonderheiten aufweisen.

Die Pardus-Story berichtet, dass das Pardus-System unter Quarantäne gestellt und abgeriegelt wurde, nachdem es dort während des Krieges zum Einsatz (und zur Mutation) einer Biowafffe kam. Das Virus geriet außer Kontrolle. Alle Schiffe, die das System verlassen wollten, wurden vernichtet - die Wurmlöcher vermint.

Nun stellen sich einige Fragen: Wenn sich die Passagen zum Pardus-Core wieder öffnen, wie und warum kann das geschehen? Gab es Überlebende (auf Pardus II, wie in der Story angedeutet)? Gibt es Leben, das den Virus überlebt hat; und in welcher Form?

Die Spekulationen über das, was die PardusPiloten dort erwartet, sind so zahlreich wie abwechlungsreich. Sehr wahrscheinlich scheint, dass Pardus-Weapons und -Armor ihre Premiere erleben werden, gut möglich, dass der Exotic Crystal dabei eine Rolle spielen wird. Auch sind sich die meisten Spieler einig, dass die neuen Sektoren ein gefährliches Pflaster sein werden. Wird es Y-NPC's geben? Oder vom Virus beeinflußte Lebensformen? Wird es überhaupt möglich sein, Ausrüstug zu reparieren? Werden die Wurmlöcher so funktionieren, wie man es gewohnt ist?

Auch politisch dürfte der Core für neue Elemente sorgen. Unwahrscheinlich, dass es eine neue (spielbare) Rasse geben wird. Aber vielleicht wird eine Faction, die für die Öffnung des Pardus-Core verantwortlich ist, Ärger bekommen - oder aber es wird nötig sein, dass sich ale Factions zusammentun um gemeinsam eine noch größere Gefahr zu besiegen. Nicht auszudenken, wenn bspw. das Phänomen der Exo-Crabs mit Gegnern vom Schlage der Z-Scouts auftritt...